Kahuna ~ Tradition

 

Ein/e Kahuna ist ein Bewahrer der großen Geheimnisse, Wächter des letztendlichen Wissens, und innerhalb seiner Sippe oder Dorfgemeinschaft, der jeweils höchste Meister einer, oder mehrerer Künste. Ein Kahuna ist weit mehr, als ein technisch begabter Experte. Die Tiefe seiner Selbsterkenntnis, und somit die Erkenntnis von ALLEM, was IST, verleiht ihm Fähigkeiten, die jene eines gewöhnlichen Menschen übertrifft. Kahunas wirkten als Navigatoren       (siehe flying)
Knochenheiler, Kräuterkundige, Schiffbauer, Astronomen, Astrologen, Geburtshelfer, Architekten, Fischer, Massageexperten, Seelsorger, Schamane, und aufgrund ihres tiefen Sehens, wirkte jeder Kahuna innerhalb seiner Profession, immer auch als Priester und spiritueller Lehrer.

Kinder, die früh durch besondere Begabung auffielen, wurden auserwählt, und erhielten die Möglichkeit, bei einem Kahuna zu lernen, was für deren Eltern die höchste Ehre bedeutete. Das Kind lebte in der Familie des Kahunas, und diente nun einige Jahre im Haushalt, bevor die eigentliche Ausbildung begann.

Das einzige "Gesetz", die allumfassende Grundlage im Leben der Ureinwohner Hawai'is ist: Alles ist Eins, untrennbar verwoben und in Resonanz miteinander. Das Prinzip der Ohana, der erweiterten Familie, durchzieht die hawaiianische Gesellschaft auf allen Ebenen der Existenz. Zur Familie gehören alle Dinge und Wesen, auch die, die ihren Körper bereits verlassen haben, sowie alle Tiere, Pflanzen, Ozeane, Vulkane, Berge, Sterne, Planeten, Universen...alles ist Teil der einen, großen Familie. Auch Gedanken, Gefühle, Urteile, Taten...werden nicht ausgegrenzt, sondern mit dem gleichen Respekt geachtet, den man auch seiner biologischen Familie schenkt. Alles ist unser Bruder, unsere Schwester. Worte, die einen anderen verletzen, verletzen auch dich.

Kahu Abraham Kawai'i

 

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt